Lamborghini

Lamborghini ist - trotz seiner wenigen Tätigkeitsjahre - eine der renommiertesten Automarken der Welt. Seine Geschichte beginnt 1963, als Ferruccio Lamborghini - der den Ferrari 250 GT als zu laut empfand - entscheidet, ein alltagstauglicheres Supercar zu produzieren. Mehr anzeigen

So wird Lamborghini Automobili mit der Umsetzung eines 3.5 Motors, der von der Leistungen her nicht enttäuscht und leiser ist, ins Leben gerufen. Seit dem Gründungsjahr bringt das Unternehmen viele erfolgreiche Modelle auf den Markt - unter denen sich der 350 GT, der 400 GT und der Miura befinden - und ruft so ein Imperium von Luxusautos ins Leben.
1972 verkauft Ferruccio 51% der Anteile an den Schweizer Unternehmer Georges-Henri Rossetti, zwei Jahre später tritt er 49% an René Leimer ab; unter Kontrolle dieser entstehen der Targa und der Prototyp Cheetah - der erste Versuch von Lamborghini, einen Geländewagen zu produzieren. 1978 geht die Gesellschaft bankrott und wird von den Brüdern Jean-Claude und Patrick Mimran übernommen. Erst 1987 erholt sich das Haus dank Chrysler und gründet das Tochterunternehmen Lamborghini Engineering, welches sich der Umsetzung der Motoren widmet.
Nach vier Jahren wird Lamborghini an die Audi-Volkswagen-Gruppe verkauft; diese letzte Übernahme hat es der Gesellschaft ermöglicht, einige unvergessliche Luxusmodelle wie den Huracan, den Aventador und den Veneno auf den Markt zu bringen.