Mazda

Mazda ensteht 1931 aus der Initiative von Jujiro Matsuda, der 1920 das Unternehmen Toyo Cork Kogyo Co. gründet, welches sich mit der Bearbeitung von Kork befasst. Der Name der Marke hat eine doppelte Bedeutung: Auf der einen Seite verweist er auf den Gründer Matsuda, auf der anderen auf die zoroastrische Gottheit der Weisheit, Intelligenz und Harmonie, Ahura Mazda. Mehr anzeigen

Das erste von Mazda hergestellte Auto ist das Dreiradfahrzeug Go, welches auf den indischen und den chinesischen Markt ausgerichtet ist. Nach dem Zweiten Weltkrieg stellt Mazda seine Fabriken als logistische Basis für die Herstellung und die Organisation der Rettungsdienste in Hiroshima zur Verfügung. In den 50er Jahren produziert Mazda einen revolutionären Motor: Den Rotationsmotor, der sich dank der hohen Drehzahlen und der kleinen Ausmaße ideal für Sportautos eignet. Dieser Motor wird auf viele historische Mazda-Modelle montiert, unter denen sich der Cosmo 110S, der RX-7 und der RX-8 befinden und wird noch heute für die Fahrzeuge der japanischen Marke verwendet. Die Energiekrise im Jahr 1973 bringt jedoch viele Autofahrer dazu, die teuren Rotationsmotoren aufzugeben und bringt das Unternehmen so an den Rand einer Insolvenz. Honda wird durch das Einschreiten der japanischen Banken gerettet und tritt Anfang der 80er Jahre einen Großteil seiner Aktien an Ford ab, welcher sich Ende der 2000er Jahre auf 14,9% reduziert. Die erste Version des berühmtesten von Mazda produzierten Spiders, dem MX-5, geht auf 1989 zurück.