Volvo

Die Ursprünge von Volvo stammen nicht aus der Automobilherstellung: Das Unternehmen entsteht 1915 in Göteborg (Schweden) als Tochtergesellschaft der SKF, einer Kugellagerfabrik. Die beiden Gründer, Assar Gabrielsson und Gustav Larsson, wählen diesen Namen in Anlehnung an das lateinische Verb volvere, dt. rollen, fließen. Mehr anzeigen

Die Marke wird 1927 für die Herstellung von Automobilen wiederaufgenommen und mit einem Logo versehen, welches das chemische Symbol für Stahl darstellt. Die Volvo-Fahrzeuge werden schon seit dem ÖV 4 von 1927 so entworfen, dass sie sich an die schwierigen schwedischen Klimabedingungen anpassen; mit besonderem Augenmerk auf die Sicherheit - ein Gebiet, in dem sich die Marke schon immer abhebt.
Bald schon erweitert Volvo seine Produktion auch auf den Bus-, Traktoren- und Schwerfahrzeugbereich. Die Automobilabteilung wird 1999 an die Gruppe Ford Motor Company verkauft und geht 2010 in den Besitz der chinesischen Geely über. Volvo ist an der weltweiten Verbreitung von Kombiwagen beteiligt: Die Marke führt - neben den eleganten Limousinen S60 und S80 und den Geländewagen XC60 und XC90 auch viele Familienautos, darunter der V60 und der V70.